Wahlprogramm

  • Erarbeitung und Umsetzung eines Hitzeschutzplanes
  • Anpassung an Klimafolgen durch Verschattung, Begrünung & Anwendung des Schwammstadtprinzips
  • Unterstützungsangebote für die Umsetzung von umweltfreundlichen Maßnahmen wie z. B. Dachbegrünung oder Entsiegelung von Flächen
Vertikalbegrünung (gesehen auf der BuGa in Mannheim)
  • Schaffung eines Co-Working-Space und eines Innovationszentrums
  • Wirtschaftliche Rahmenbedingungen verbessern: Standort für Fernwärmenutzung / Photovoltaik-Eigennutzung / Breitband /KI

Nachhaltiges Handeln ist die Grundlage unserer gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Existenzsicherung.
Wir wollen, dass Ubstadt-Weiher wichtige innovative Impulse setzt:

  • Tausch- und „Zu verschenken“-Schrank in Schulen
  • Realisierung eines Repair-Cafés
  • Sharing-app über die Gemeinde für (Elektro-) Werkzeuge
  • Unterstützung privater Haushalte z. B. durch Grundförderung für Balkon-Photovoltaik-Anlagen
  • Sicherstellung energetischer Unabhängigkeit
  • Realisierung von Windkraftanlagen (siehe hierzu auch unser Positionspapier: https://gruene.ubstadtweiher.de/energie/ )
Solarpark an der K3575 in Ubstadt
  • Bildung zugänglich machen und modernisieren
  • Betreuungsplätze ausbauen & zukunftssicher gestalten
  • Beratungsangebote innerhalb der Gemeinde erweitern und stärken
  • Migration als gesellschaftliche Chance und Stärkung unserer unternehmen wahrnehmen
  • Einführung des Karlsruher Passes
  • Streuobstwiesen und Feldgehölze schützen und ausweiten
  • Fortführung der Gemeindeaktivitäten zum Thema Arten- und Naturschutz
  • Artenschutz un energetische Gebäudesanierung zusammen realisieren (z. B. Nisthilfen)
  • Moderne und zukunftsfähige Ausrüstung für Feuerwehr, DRK und DLRG
  • Ehrenamtliches Engagement in diesen Bereichen würdigen & Nachwuchs fördern
  • Für den Katastrophenfall: Handlungssicherheit für Privatpersonen stärken mittels Informationsveranstaltungen und Leitfaden
  • Barrierefreie Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglichen (z. B. Einkaufen, Mobilität)
  • Ausbau und Förderung von Alternativen zum Individualverkehr
  • Mobilitätspunkte mit Carsharing und Fahrradstellplätzen
  • Stärkerer Fokus auf dem Zustand von Geh- und Radwegen
  • Familienfreundlicher und seniorengerechter Wohnungsbau/ Mehrgenerationenprojekte